Sie sind hier: Home / Über uns / AGB 

Kontakt

König Touristik-Service
Matthias König

Am Schlagbaum 29
D-79291 Merdingen

Phone +49 7668-996175-0
Fax +49 7668-996175-99
service@kts-gruppenreisen.com

Vertrags- und Reisebedingungen

im geschäftlichen Verkehr mit Unternehmern:

1. Allgemeines

(1) Die nachstehenden Bedingungen gelten für die gesamte Geschäftsverbindung des Kunden mit KTS König Touristik Service (im Folgenden kurz KTS) auch für künftige Geschäfte. Neufassungen der Bedingungen werden Vertragsbestandteil, wenn der Kunde nach ihrer Übersendung nicht binnen zwei Wochen widerspricht. KTS wird bei Fristbeginn auf die Bedeutung eines Schweigens hinweisen.

(2) Geschäftsbedingungen des Kunden werden in keinem Fall Vertragsbestandteil.

(3) Mitarbeiter der KTS sind zu mündlichen Vertragsabreden, mündlichen Änderungen dieser Geschäftsbedingungen und sonstigen mündlichen Absprachen nicht befugt; ergänzende oder abweichende Vereinbarungen bedürfen insofern der schriftlichen Bestätigung durch KTS.

(4) Alle Vereinbarungen zwischen den Parteien bedürfen der Schriftform.

2. Abschluss des Reisevertrages

Der Kunde ist an den Reiseauftrag zwei Wochen lang gebunden. Innerhalb der Frist wird die Reise bei Vertragsannahme bestätigt. Erfolgen Buchungen kurz vor Reisebeginn (zwei Wochen vorher oder später), erfolgt schriftliche Bestätigung durch KTS bis spätestens drei Tage vor Reisebeginn.

3. Preise, Zahlungsfristen

(1) Bei Reisen innerhalb der BRD verstehen sich unsere Preise als Nettopreise in Euro zuzüglich der gesetzlich geltenden Mehrwertsteuer.

(2) Der Reisepreis ist spätestens zwei Wochen vor Reisebeginn Zug um Zug gegen Aushändigung der vollständigen Reiseunterlagen zu zahlen.

(3) Liegen zwischen Vertragsabschluß und vereinbarten Reisebeginn mehr als sechs Wochen, so muss sich KTS Preiserhöhungen wegen unvorhergesehener Ereignisse, wie z.B. Wechselkursänderungen, Ölzuschlägen bei Fähren, Kerosinzuschlägen bei Flugreisen oder Mehrwertsteueränderungen, vorbehalten.

(4) Im übrigen bleiben Berichtigungen des mitgeteilten Preises bei Druck- oder Rechenfehlern immer vorbehalten.

4. Vertragliche Leistungen

(1) Die verabredeten Leistungen richten sich ausschließlich nach der Leistungsbeschreibung in der Vertragsbestätigung durch KTS.

(2) Nebenabreden, die den Umfang der vertraglichen Leistungen verändern, bedürfen der ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung.

(3) Weichen Orts- bzw. Hotelprospekte von unserer Reiseausschreibung bzw.  bestätigung ab, so gelten die von KTS gemachten Angaben als vertragsgemäß.

(4) Änderungen oder Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem bestätigten Inhalt des Reisevertrages, die nach Vertragsabschluß notwendig werden und von KTS nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt worden sind, hat der Kunde hinzunehmen, soweit die Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen. Eventuelle Gewährleistungsansprüche bleiben unberührt, soweit die geänderten Leistungen mit Mängeln behaftet sind.

KTS ist verpflichtet, den Kunden über Leistungsänderungen oder –Abweichungen unverzüglich in Kenntnis zu setzen.

Bei darüber hinaus gehenden notwendigen Änderungen hat der Kunde das Recht zur Stornierung oder Umbuchung.

5. Vertragliche Verpflichtungen/Rechte an Werbematerialien

(1) KTS verpflichtet sich, die Reise zu organisieren und die Rechte und Interessen des Kunden bei der Vorbereitung, der Durchführung und der Abwicklung zu wahren. KTS haftet für die Richtigkeit eigener Prospekte und für eine gewissenhafte Reisevorbereitung gemäß Ziff. 9 dieser Bedingungen. KTS ist nicht Reiseveranstalter i.S. des Reisevertragsgesetzes.

(2) Der Kunde verpflichtet sich, das seinerseits Erforderliche zu tun, um die vertragsgemäße Vorbereitung, Durchführung und Abwicklung der Reise zu ermöglichen. Verletzt der Kunde diese Pflichten, so ist er KTS gegenüber zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet. Ebenso hat er ein Verschulden seines gesetzlichen Vertreters oder der Person, derer er sich zur Erfüllung seiner Verbindlichkeiten bedient, in gleichem Umfang zu vertreten wie eigenes Verschulden.

(3) Der Kunde ist nicht berechtigt, die Werbematerialien von KTS (insbesondere die Werbetexte) für gleiche oder ähnliche Reisen, die ohne KTS durchgeführt werden, zu nutzen.

6. Rücktritt/Umbuchung durch Kunden

Stornierungs- und RücktriKTSrechte der Parteien bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl sind in der Auftragsbestätigung von KTS geregelt. Für andere Fälle gelten folgende Stornierungsregelungen:

(1) Der Kunde ist berechtigt, jederzeit vor Reisebeginn vom Vertrag zurückzutreten. Maßgeblich ist der Zeitpunkt des Zugangs der Rücktrittserklärung bei KTS. Die Erklärung durch eingeschriebenen Brief wird empfohlen.

(2) Im Falle eines Rücktritts hat KTS Anspruch auf eine angemessene Entschädigung für die getroffenen Reisevorkehrungen und erfolgte Aufwendungen. Die Berechnung der Stornogebühren kann gemäß nachfolgender Regelung (3) erfolgen und richtet sich nach der Zeit, die zwischen Rücktrittserklärung und Reisebeginn liegt.

(3) Es gelten folgende Stornogebühren:

- Bei Rücktritt bis einschließlich 60 Tage vor Reiseantritt: € 52,00 pro Person; 
- Bei Rücktritt 59 bis 36 Tage vor Reiseantritt: € 77,00 pro Person;
- Bei Rücktritt 35 bis 15 Tage vor Reiseantritt: 30 % des gesamten Reisepreises, mindestens jedoch € 77,00 pro Person;
- Bei Rücktritt 14 bis 8 Tage vor Reiseantritt: 45 % des gesamten Reisepreises, mindestens jedoch € 77,00 pro Person;
- Bei Rücktritt 7 bis 4 Tage vor Reiseantritt:  55 % des gesamten Reisepreises;
- Bei Rücktritt innerhalb von weniger als 4 Tagen vor Reiseantritt:  85 % des gesamten Reisepreises.

(4) Tritt der Kunde die Reise ohne vorherige Rücktrittserklärung nicht an (No Show), ist der gesamte Reisepreis ohne Abzug an KTS zu zahlen. Ebenso wird der gesamte Reisepreis ab Reiseantritt berechnet, ohne Rücksicht auf einen eventuellen Abbruch der Reise.

(5) Dem Kunden wird das Recht eingeräumt, nachzuweisen, dass KTS ein geringerer Schaden im Einzelfall entstanden ist. In diesem Fall erfolgt die Berechnung der Stornogebühren individuell.

7. Rücktritt bzw. Kündigung durch KTS

Vor Reisebeginn kann KTS vom Vertrag zurücktreten, wenn der Kunde sich mit Zahlungen in Verzug befindet. Ein Rücktritt durch KTS ist auch dann möglich, wenn sich der Kunde mit Zahlungen aus weiteren Verträgen in Verzug befindet. Die Stornogebühren werden im Falle berechtigten RücktriKTS von KTS gemäß Ziff. 6 (3) berechnet.

8. Aufhebung des Vertrages wegen außergewöhnlicher Umstände

Wird die Durchführung der Reise infolge bei Vertragsabschluß nicht vorhersehbarer außergewöhnlicher Umstände wie Krieg, innere Unruhen, Streik, hoheitliche Anordnungen, Epidemien oder Naturkatastrophen erheblich erschwert oder beeinträchtigt, so können sowohl KTS als auch der Kunde vor Reisebeginn von dem Vertrag zurücktreten oder nach Reisebeginn den Vertrag kündigen. In diesem Fall kann KTS eine nach den Umständen angemessene Entschädigung für bereits erbrachte oder bis zur Beendigung der Reise noch zu erbringende Leistungen entsprechend Ziff. 6 (3) verlangen.

9. Gewährleistung

(1) Im Rahmen der Schadensminderungspflicht ist der Kunde verpflichtet, unverzüglich den Vertreter der KTS oder, soweit ein solcher nicht anwesend ist, KTS direkt von der Beanstandung in Kenntnis zu setzen. Gleichzeitig sind Beanstandungen beim Leistungsträger vorzutragen.

Weder der Vertreter der KTS noch die einzelnen Leistungsträger haben Vollmacht von KTS, Ansprüche anzuerkennen.

(2) Voraussetzung für die Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen durch den Kunden ist außerdem, dass dieser innerhalb einer Frist von einem Monat nach vereinbartem Rückkehrdatum seine Ansprüche schriftlich bei KTS geltend macht.

(3) Gewährleistungsansprüche bei Naturkatastrophen, Epidemien, Streiks und Ereignissen ähnlicher Art sind ausgeschlossen.

(4) Die Gewährleistungsansprüche des Kunden verjähren zwölf Monate nach dem vereinbarten Rückkehrdatum.

(5) Werden die Leistungen von KTS nicht vertragsgemäß erbracht, so kann der Kunde Abhilfe verlangen. KTS kann auch in der Weise Abhilfe schaffen, daß sie eine gleichwertige Ersatzleistung anbietet. Abhilfe kann verweigert werden, wenn sie einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert.
(6) Für die Dauer einer nicht vertragsgemäßen Erbringung der Leistungen kann der Kunde eine entsprechende Herabsetzung des Reisepreises verlangen (Minderung). Der Reisepreis ist in dem Verhältnis herabzusetzen, in welchem zur Zeit des Verkaufs der Wert der Reise in mangelfreiem Zustand zu dem wirklichen Wert gestanden hat. Minderung ist ausgeschlossen, wenn der Kunde es schuldhaft unterlässt, den Reisemangel anzuzeigen.

(7) Wird die Reise infolge eines Mangels erheblich beeinträchtigt und leistet KTS nicht innerhalb angemessener Frist Abhilfe, so kann der Kunde im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen den Vertrag kündigen. Die Kündigung hat schriftlich zu erfolgen.

Dasselbe gilt, wenn dem Kunden die Reise infolge eines Mangels aus wichtigem, KTS erkennbaren Grund, nicht zuzumuten ist. Der Bestimmung einer Frist für die Abhilfe bedarf es nur dann nicht, wenn Abhilfe unmöglich ist oder von KTS verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse des Kunden gerechtfertigt wird. Der Kunde schuldet in diesem Fall den auf die in Anspruch genommenen Leistungen entfallenden Teil des Reisepreises, sofern die Leistungen für den Kunden objektiv von Interesse waren.

(8) Sofern KTS einen Umstand zu vertreten hat, der zu einem Reisemangel führt, kann der Kunde Schadensersatz wegen Nichterfüllung verlangen, soweit Abhilfe fehlgeschlagen ist und die Voraussetzungen der Ziff. 9 (1) und (2) vorliegen. Die Haftung von KTS ist auf die Höhe des Reisepreises beschränkt, soweit der Schaden von KTS weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt worden ist.

(9) KTS ist im übrigen bereit, die eigenen Gewährleistungs- und Schadensersatzansprüche gegen den jeweiligen Leistungsträger an den Kunden abzutreten, der auf Gewährleis-tungsansprüche und Schadensersatzansprüche gegenüber KTS verzichtet.

10. Pass-, Devisen-, Zoll- sowie Gesundheitsbestimmungen

Für die Einhaltung dieser Bestimmungen, insbesondere bei Reisen in Staaten mit Visumspflicht, ist der Kunde selbst verantwortlich. KTS ist auf Wunsch und gegen Kostenerstattung dem Kunden bei der Besorgung der VISA behilflich.

11. Erfüllungsort und Gerichtsstand, Anwendung deutschen Rechts 

(1) Für Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen Rechts und öffentlich-rechtliche Sondervermögen ist Erfüllungsort der Geschäftssitz von KTS; für Verträge mit diesen Personen ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle aus der Geschäftsverbindung resultierenden Streitigkeiten Freiburg i. Br.

(2) Die vertraglichen Beziehungen unterliegen ausschließlich deutschem Recht.