Sie sind hier: Home / Flugreisen / Ostern auf Sizilien 

Termine

Ostern

Mindestteilnehmerzahl

25 erwachsene Teilnehmer

Leistungen

  • 1 x Deutschsprachige Begrüßung am Flughafen Palermo
  • 1 x Transfer im Reisebus Flughafen – Hotel – Flughafen
  • 7 x Übernachtung im 4*-Hotel im RaumTrapani
  • 7 x Frühstücksbuffet
  • 7 x Abendessen (3-Gang-Menü) im Hotel
  • 1 x Stadtführung in Palermo
  • Durchgehend deutschsprachige Reiseleitung
  • Sämtliche Transfers, Ausflüge und Rundfahrten im klimatisierten Reisebus
  • Betreuung durch deutschsprachige Agentur vor Ort

Reisepreis

ab € 648,00 pro Pers./DZ

Ostern auf Sizilien

Traditionen und byzantinische Pracht

Ostern, das bedeutet wiedererwachende Natur und Freude über das wichtigste christliche Fest im Jahreslauf. Beides erleben Sie im Norden Siziliens besonders intensiv. „Im Frühling zum Staunen“ empfahl schon Goethe Sizilien Reisenden. Denn dann gleicht die größte Mittelmeerinsel einem Blumenmeer. Von Palermo aus erkunden Sie die geschichtsträchtige Landschaft, in der schon Griechen, Phönizier, Römer, Araber, Byzantiner, Normannen, Spanier und Neapolitaner bauten. Unterwegs kosten Sie von allem, was Meer, Weinberge und Mandelbäume hervorbringen, bestaunen Marmor und glänzende Mosaiken. Bei den traditionellen Osterprozessionen begegnen Ihnen ungefi ltert die Lebensfreude und Frömmigkeit der Sizilianer.

Reiseverlauf

1. Tag: Landung im mediterranen Frühling
Im Anflug auf Palermo empfängt Sie Sizilien spektakulär mit einem gebirgigen Panorama und der markanten Punta Raisi. Im Hotel stimmen
wir Sie auf eine erlebnisreiche Woche ein.


2. Tag: Byzantinische Pracht in Monreale
Eine kurze Fahrt bringt Sie ins Städtchen Monreale, von wo Sie auf Palermo hinabblicken. Noch spektakulärer als die Aussicht ist aber die berühmte Kathedrale. Arabische, byzantinische und normannische Handwerker und Künstler schufen hier im 12. Jahrhundert ein Juwel sakraler Baukunst. Mehr als 6.000 Quadratmeter Mosaiken auf Goldgrund bedecken die Innenwände des „Duomo“. Im Kreuzgang mit seinen 108 mosaikverzierten  Doppelsäulen fühlen Sie sich in die Welt von Tausendundeiner Nacht versetzt.

3. Tag: Gründonnerstag bei der Prozession der Veronikas in Marsala
Der Tag beginnt mit einem Ausflug in die Antike. In Segesta streifen Sie durch die dorischen Säulen des griechischen Tempels aus dem 5. Jahrhundert v. Chr. und über die aus dem Fels gehauenen Stufen des antiken Theaters. Während der Weiterfahrt nach Marsala an der Westküste der Insel ziehen die Salzberge der Salinen an ihnen vorbei. Marsala? Ist das nicht ein Wein? Genau. Ebenso wie in Porto waren es Engländer, die hier im 18. Jahrhundert Süßweinkellereien gründeten. Eine der berühmtesten besichtigen Sie natürlich. Dann tauchen Sie in Marsalas Altstadt in die religiöse Volkskultur ein. Im Rahmen einer großen Prozession stellen Bürger die Passionsgeschichte nach. Mädchen mit kostbarem Kopfschmuck erinnern an die Heilige Veronika.


4. Tag: Karfreitag in Trapani
Der Tag beginnt im altehrwürdigen Erice mit einem spektakulären Ausblick über Trapani und die Straße von Sizilien. Zwischen Stadtmauern aus punischer Zeit spazieren Sie über kopfsteingepflasterte Gässchen, entdecken den Dom, das Kastell aus dem 13. Jahrhundert – und vielleicht auch die berühmte Konditorei „Zia Maria“, mit ihrem feinen Mandelgebäck. In Trapani werden Sie dann Zeuge der ausdauerndsten und innigsten Karfreitagsprozession Italiens. Von Freitagnachmittag bis Samstagmittag tragen hier jeweils zwölf Männer zum Klang von Trauermärschen 20 lebensgroße, geschnitzte Passionsszenen durch die Straßen.

5. Tag: Glanz und Ruhm des Mittelalters in Palermo
Ein geschichtsgesättigter Tag in Palermo erwartet sie. Schließlich war die Stadt im 12. Jahrhundert kulturell und wirtschaftlich führend in Europa. Im Normannenpalast – heute Sitz des sizilianischen Parlaments - stammen noch ein Turm und zwei Räume unverändert aus der Normannenzeit. Wie auch die Palastkapelle sind sie mit kostbaren goldschimmernden Mosaiken ausgestattet. Nicht weit davon, in der arabischnormannisch geprägten Kathedrale, erwartet Sie eine Entdeckung: Neben anderen gekrönten Häuptern ruhen hier in mächtigen Sarkophagen die Stauferkaiser Heinrich VI. und Friedrich II. Danach können Sie im mondänen Badeort Mondello die ausgezeichnete sizilianische Fischküche kennenlernen. Oder Sie erkunden die Altstadt mit ihren Kirchen und Museen. Oder Sie genießen einfach bei einem Cappuccino die Frühlingssonne.

6. Tag: Ostersonntag byzantinisch in Piana degli Albanesi
Farbenprächtig und exotisch erleben Sie den Ostersonntag in Piana degli Albanesi. Hier haben sich im 15. Jahrhundert Albaner auf der Flucht vor den Osmanen angesiedelt. Sie bewahren nicht nur Sprache und Trachten, sondern auch die byzantinische Liturgie. Die Auferstehung feiern sie in der Kirche San Demetrio mit einem Pontifi kalamt in griechischer Sprache. Werden Sie Zeuge eines innigen und üppigen Gottesdienstes mit zahlreichen Zelebranten, bunten Trachten, viel Weihrauch und Palmzweigen. Zuvor erkunden Sie im Museum die spannende Geschichte der Arbëreshë, wie sich die einstigen Zuwanderer selbst nennen.

7. Tag: Ein entspannter Ostermontag rund um Palermo
Der Montag steht Ihnen zur freien Verfügung. Unsere Reiseleitung gibt Ihnen gerne Tipps.

8. Tag: Abreise
Nach dem Start in Palermo sehen Sie mit etwas Glück noch einmal die Stationen dieser Woche aus der Luft. Entspannt lehnen Sie sich zurück und freuen sich darauf, zuhause das mitgebrachte Fläschchen Marsala zu entkorken.